Das Süße zum Schluss (2018) | Kurzfilm, fiktiv

vlcsnap-2020-04-03-13h37m56s849

„Das Gift war in der Crème Brulee“ – Eva

Eva nimmt noch eine Abendmahlzeit zu sich, bevor am nächsten Morgen ihr Gerichtsprozess beginnt. Justine, ihre Anwältin, entscheidet sich, ihrer Klientin noch einen letzten Besuch abzustatten. Sie hat das Gefühl, Eva würde ihr etwas vorenthalten. Langsam wickeln sie zusammen den Fall von vorne auf. So beginnt die Erzählung von jenem Abend, an dem Eva ihren Mann vergiftete.

„Das Süße zum Schluss“ entstand im Rahmen eines Seminars der Universität Hildesheim und unter der Leitung von Filmemacher Uwe Schrader. Die Handlung orientiert sich an klassischen Kriminalgeschichten nach Agatha Christie. Für den Cast konnten Carolin Haupt vom Schauspielhaus Hannover, sowie Michaela Allendorf und Dieter Wahlbuhl vom Theater für Niedersachsen gewonnen werden. Der Film feierte Premiere in Hildesheim und wurde beim „SKANDALÖS FESTIVAL 2019“ präsentiert.

Das Süße zum Schluss | Kurzfilm

Drehbuch, Regie, Schnitt: Samuel Bereuther

Produktion: Jamie Zoe May

Aufnahmeleitung: Melanie Ruf

Kamera: Josefa Jensch, Valeska Rediger

Ton: Nathalie Fischer, Clara Seipelt

Ausstattung/Licht: Wiebke Balg, Simon Hehl

Catering: Marie-Luise Hohenadel

Musik: David Bereuther; Website: davidbeta.de

Darsteller*innen: Michaela Allendorf, Dieter Wahlbuhl, Carolin Haupt, Joel Radonz


© Samuel Bereuther, 2018